Was ist ein Mapcode?

Ein Mapcode repräsentiert einen Standort. Jeder Ort auf der Erde kann durch einen Mapcode dargestellt werden. Die Mapcodes wurden so konzipiert, dass sie kurz, leicht zu erkennen, zu merken und zu kommunizieren sind. Sie sind auf wenige Meter genau, was für den täglichen Gebrauch gut genug ist.

Mapcodes sind kostenlos!

Mapcodes sind kostenlos. Sie können von jedermann verwendet werden und können von jedermann unterstützt, bereitgestellt oder erzeugt werden, solange dies kostenlos, unter bestimmten Bedingungen oder Einschränkungen geschieht. Technische Details und Quellen finden Sie auf unserer Entwicklerseite.
 

Wie sieht ein Mapcode aus?

Ein Mapcode besteht aus zwei Gruppen von Buchstaben und Ziffern, die durch einen Punkt getrennt sind. Ein Beispiel für einen Mapcode (in Amsterdam) ist:

49.4V

Diese Kurznummer ist ausreichend, solange klar ist, in welches Land oder Staat der Mapcode gehört (in diesem Fall die Niederlande).

Auf einer Visitenkarte ist es daher eine gute Idee, sie nach dem Landes- oder Staatsnamen zu setzen:

Mr. John Smith

Oosterdoksstraat 114

Amsterdam

Netherlands 49.4V

Bei der Speicherung von Mapcodes in einer Datenbank wird empfohlen, das Land explizit anzugeben:

Netherlands 49.4V

Oder verwenden Sie die Abkürzung der ISO-Norm mit drei Buchstaben:

NLD 49.4V

In acht sehr großen Ländern (USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Indien, Australien, Russland und China) hat eine Adresse wenig Bedeutung, ohne den Staat zu kennen (genau wie anderswo hat eine Adresse wenig Bedeutung, ohne das Land zu kennen).

Zum Beispiel gibt es in den USA 27 Städte namens Washington. Wenn Sie sich auf einen Standort in der Hauptstadt beziehen wollen, würden Sie sich immer auf Washington DC beziehen.

DC 18.JQZ

 

Oder (im internationalen Kontext, der sowohl das Land als auch den Staat erfordert):

US-DC 18.JQZ

Weitere Informationen zu Mapcodes und den zugrunde liegenden Konzepten finden Sie in unserem Referenzmaterial.

Woher stammen Mapcodes?

Mapcodes wurden 2001 von Pieter Geelen und Harold Goddijn entwickelt, kurz nachdem die GPS-Satellitensignale für die zivile Nutzung geöffnet wurden. Es wurde beschlossen, das Mapcode System 2008 der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Die Algorithmen und Datentabellen werden von der Mapcode Foundation gepflegt.

 

Das Mapcodesystem wird derzeit bei der Internationalen Organisation für Normung als Standard hinterlegt.

ios_app.png

Downloads für Smartphones

Selbstverständlich kann jedes internetfähige Telefon unsere "mobilen" Webseiten nutzen. Kürzlich wurden einige spezielle Mapcode "Apps" veröffentlicht.

Ein kostenloser iOS App Mapcode Finder ist ab sofort verfügbar:

Eine kostenlose Android-App Mapcode Mobile ist ebenfalls verfügbar:

android_app.png

Mapcode Geschichten

 

Notfalldienste

Notfalldienste müssen schnell an die seltsamsten Orte gelangen. Ein Kartencode bringt nicht nur einen Krankenwagen bis auf wenige Meter an sein Ziel, egal wo, sondern die kurzen Kartencodes können auch bei schlechten Verbindungen (Eastern Cape, Südafrika) klar kommuniziert werden.

Nationale Postleitzahl

Viele Länder betrachten derzeit Mapcodes als Kandidaten für ihre nationale Postleitzahl. Die meisten Länder haben heute nur noch "Zonen"-codes, in denen sich Tausende von Wohnungen den gleichen Code teilen. Südafrika war das erste Land, das Mapcodes zur offiziellen Unterstützung von Privatwohnungen (z.B. Slumwohnungen) einführte.

Anlagenkennung

In Ländern ohne ein effektives Adressierungssystem können Versorgungsunternehmen Haushalten oder Unternehmen nicht ohne weiteres helfen, wenn sie mit Stromausfällen oder Wasserleckagen konfrontiert sind. In Kenia, Uganda und Nigeria tragen Strom- und Wasserzähler Mapcodes, die nicht nur ihre eindeutige Anlagenkennung sind, sondern als Adresse für das jeweilige Haus oder Unternehmen dienen.

Archäologische Funde

Archäologische und botanische Funde werden (natürlich) sehr genau erfasst. Viele Fehler werden jedoch sowohl beim Aufschreiben als auch beim Kopieren der unhandlichen Breiten- und Längengrade gemacht. Mapcodes werden nun verwendet, um ein menschliches Gesicht auf die Koordinaten des Naturalis Biodiversity Center zu setzen.

Landeigentum

Land- oder Gebäudeeigentum ist in vielen Ländern ein relevantes und kompliziertes, aber stark unterorganisiertes Thema. Mehrere Grundbuchämter prüfen die Identifizierung von Grundstücken anhand ihres zentralen Mapcodes, während andere (Südafrika, Indien, USA) den Mapcode mit einer Genauigkeit von bis zu 1 m2 für die Stadtplanung und das Asset Management implementiert haben.

Copyright © 2019, Stichting Mapcode Foundation

  • c-facebook